Mintmed-Akademie

Noch immer wird in Deutschland bei besonders beliebten Studiengängen wie Medizin oder Psychologie der Numerus clausus (NC) als Zulassungsbeschränkung angewendet, um die wenigen Studienplätze zu vergeben. Dabei ist vor allem der Abiturdurchschnitt des Bewerbers maßgeblich. Ein ungenügendes Auswahlkriterium, das nach wie vor auch zu hohen Abbrecherquoten führt.

Das IGSF arbeitet daher an einem Auswahlverfahren, das Bewerbern für das Medizinstudium die Anforderungen des Faches aufzeigt, persönliche Fähigkeiten testet und so eine Eignung für den Beruf des Arztes feststellt.

Folgende Elemente soll die Mintmed-Akademie enthalten:

// Vortrag eines bekannten Arztes, der sein Fach vorstellt und aus seinem Berufsalltag berichtet

// Praxiserfahrung vor Ort in einer Klinik

// Tests zu Studierfähigkeit, psychischer Stabilität, Intelligenz und Kontaktfähigkeit

// Tests zu fachspezifischen Inhalten

// Persönliches Interview

// Auswertungsgespräch

// Klärung von weiterem Beratungsbedarf

Qualifizierung „Akademisches Lehrkrankenhaus“

In Zeiten des Nachwuchsmangels, in Zeiten, in denen mehr Ärzte gebraucht werden als wir in Deutschland ausbilden, ist der Titel „Akademisches Lehrkrankenhaus“ bei vielen Kliniken sehr begehrt. Nicht wenige Ärzte bleiben nach ihrer Ausbildung an einem der Lehrkrankenhäuser und sichern dort die Versorgung, sind aber auch an die Lehre und Forschung des jeweiligen Universitätsklinikums angeschlossen.

Gern unterstützen wir Sie bei Ihrer Bewerbung zum „Akademischen Lehrkrankenhaus“. Wir kennen alle notwendigen Voraussetzungen für dieses aufwendige Verfahren, wissen, welche Bedingungen und Qualitätskriterien erfüllt sein müssen und führen auf Wunsch auch eine Qualitätsprüfung in Ihrer Klinik durch.